B-2: PaLü durch Begriffskeulen und sprachliche Farbbeutel



Ein leerer Kopf macht den größten Lärm.


Zitat: "Farbbeutel sind zu einem beliebten Instrument linken Protests geworden. Vermutlich findet man in den Supermärkten keine faulen Eier mehr, so dass man auf Ähnliches ausweichen musste. Deshalb werfen linke Terroristen (im Gutsprech „Aktivisten“ genannt) Farbbeutel auf die Häuser und Autos von missliebigen Personen. Allerdings nur dann, wenn sie gnädig sind – also das Auto (diesmal) nicht in Brand setzen. Aber auch einem amtierenden Außenminister wurde schon einmal vor laufenden Kameras ein Farbbeutel an den Kopf geworfen. Andere linke Chaoten greifen zu Schlagstöcken und Baseball-Schlägern, wenn sie vermummt und in großer Überzahl Personen angreifen, deren Ansichten ihnen nicht genehm sind. In der Regel werden sie nicht gefasst. Wenn doch, können sie vor Gericht mit mildernden Umständen wegen der guten Absicht hinter der Tat rechnen.


Genauso wie die Farbbeutel und Knüppel wirken viele Kampfbegriffe. Wieder wird eine Standardmethode des passiven Lügens verwendet: Nehmen Sie sich einfach einen Aspekt des Handelns oder Redens der zu beschmutzenden Person heraus. Dann vereinfachen Sie ihn und erklären dieses Bild zur Realität. Es ist also keine Lüge! Weil nun jeder mit den verwendeten Begriffen aufgrund langer Benutzung ein bestimmtes Spektrum von Assoziationen verbindet, wirken sie wie ein verbaler Farbbeutel. Die stärkeren unter ihnen sollte man besser „Begriffskeule“ nennen.


Diese Form der PaLü ist sehr praktisch. Sie brauchen nämlich keinerlei spezifische Begründung, wenn Sie jemand mit solchen Begriffen beschmutzen oder niederstrecken wollen. Die Behauptung reicht bereits. Werden diese verbalen Farbbeutel von vielen Menschen über einen gewissen Zeitraum geworfen, sind die Betroffenen dauerhaft eingefärbt. Der beste Beweis für die Wahrheit einer Behauptung besteht nach Meinung vieler Menschen ja darin, dass „alle“ der gleichen Meinung sind. In der Regel ist diese Farbe braun.

Hier einige Beispiele für empfehlenswerte verbale Farbbeutel und deren gefährlichere Verwandten, die Begriffskeulen: Verbreiter von Fake News, Spalter, Populist, Wutbürger, Fremdenfeind, Nationalist, Identitärer, Putin-Versteher, Verschwörungstheoretiker, Klima-Leugner, Corona-Leugner, Rechtspopulist, Rechtsradikaler, Rechtsextremer, Neo-Nazi, Staatsfeind, Volksverhetzer, völkisch-brauner Bodensatz der Gesellschaft.


Eine relativ neue Begriffskeule sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Damit kann man jede Diskussion zerstören und den Gegner niederknüppeln: Geschwurbel. Egal, ob es sich um Diskussionen über Migranten, Islam, Klima oder Corona handelt, sobald Sie Ihrem Gegenüber entgegnen, er gäbe nur Geschwurbel von sich, ist er machtlos. Wenn er dann noch fragt, was denn konkret an seinen Argumenten geschwurbelt sei, antworten Sie einfach: Alles. Damit ist er entwaffnet."