H-1: PaLü bei der Heiligung des infantilen Denkens und seiner Gallionsfiguren



Versteht das auch die Kittelschürze? (Journalistensprech)


Zitat: "Die Vereinfachung komplexer Sachverhalte durch die Methode der Verengung des Betrachtungsrahmens ist eine Standardmethode der Konzern- und Staatsmedien. Das ist einerseits dem internen Druck nach ideologisch korrekter Berichterstattung geschuldet. Andererseits geht es darum, die Auflage und die Anzahl von Klicks in den Internetmedien zu erhöhen. Dafür müssen aber die Botschaften einfach und möglichst bedrohlich oder sensationell sein.


Seit einiger Zeit hat sich eine neue Form von Autorität etabliert, die das genaue Gegenteil der Autorität darstellt, die man durch rationale, faktenbasierte Argumentation erwerben kann. Es ist die Autorität der jugendlichen Reinheit, welche die Wahrheit erfühlt und so aus dem Dickicht unverständlicher Zusammenhänge befreit. Dies ist eine Sonderform der PaLü-Methode A-1, die sich nicht nur durch die Verengung des Betrachtungsrahmens, sondern auch durch die Heiligung des Botschafters auszeichnet. Dadurch wird die Botschaft selbst geheiligt und somit nahezu unangreifbar.


Sie können deshalb Ihren jugendlichen Botschaftern auch erlauben, die versammelten Führer von Wirtschaft und Politik vor laufenden Kameras anzuplärren. Niemand wird den Mut haben, sich gegen solche Beleidigungen und absurde Vereinfachungen zur Wehr zu setzen. Alle sitzen mit gesenkten Köpfen und hoffen höflich, es möge bald vorüber sein. Was aber ist die Reaktion der Fernsehzuschauer? Sie interpretieren dieses Verhalten als Eingeständnis von Schuld. Offenbar hat die plärrende Göre einen wunden Punkt getroffen und Recht gehabt. Sonst würde ihr ja jemand widersprechen!


Für diese Rolle eignet sich natürlich besonders ein Kind mit Asperger-Syndrom, weil diese psychische Störung immer mit einem Tunnelblick verbunden ist. Aber Schönheit und ein gewisser Sex-Appeal sind auch wirksame „Argumente“, wie sich an anderen Protagonisten zeigt. Wenn Sie also ein bestimmtes politisches oder wirtschaftliches Projekt unterstützen wollen, können Sie ganz leicht auf langatmige und schwer verständliche Expertenmeinungen verzichten. Es ist viel wirksamer, emotional aufwühlende Auftritte von Protagonisten kindlicher Naivität zu unterstützen.


Dies geht ganz einfach: Die entsprechenden Industrien, Parteien oder Sponsoren senden Geld an scheinbar neutrale Stiftungen. Diese finanzieren ihrerseits die Auftritte der Protagonisten, deren Umfeld und die Reaktionen einiger Medien darauf. So bleiben die wirklichen Interessen hinter diesen Auftritten und die Fernsteuerung der jugendlichen Sprechpuppen verborgen. Wie groß die emotionale Wirkung der erfühlten Wahrheiten durch Kinder und Jugendliche ist, können Sie ganz leicht erkennen, wenn Sie sich die Geschichte der Visionen und Marienerscheinungen bei jungen Mädchen ansehen, die im Laufe der Geschichte schon oft große Massenbewegungen ausgelöst haben."