H-3: PaLü bei der Heiligung des Schweigens über Unerwünschtes



Der gute Zweck heiligt das Schweigen.


Zitat: "Die wichtigste Funktion des Wahrnehmungsfilters von vielen Menschen besteht darin, unerwünschte Tatsachen aus dem komplexen Bild der Realität heraus zu sieben. Die Dinge, die nicht durch diesen Filter passen, werden als Abfall verworfen. Man hat sie zwar zur Kenntnis genommen, schweigt aber darüber. Dies gilt nicht nur für Individuen, die vermeiden wollen, dass ihre politische oder religiöse Gesinnung durch unpassende Aspekte der Wirklichkeit „verunreinigt“ wird. Es ist auch ein Grundprinzip der Berichterstattung der großen Medien und des Agierens von Politikern.


Ein objektiver Beobachter würde dieses Verhalten als sinnlos oder sogar gefährlich bezeichnen. Dies gilt z.B. wenn man das Schweigen über die Folgen der illegalen Einwanderung, der archaischen Parallelgesellschaften in muslimischen Ghettos, des fundamentalistischen Islam und Terrors, der unwirksamen Lockdown-Verordnungen zur Verhütung von SARS-CoV-2 Infektionen u. ä. betrachtet. Um dieser Kritik wirksam entgegen zu treten, sollten Sie die Methode der Heiligung anwenden. Diese quasi-religiöse Rechtfertigung des Schweigens ist einfach zu begründen: Man schweigt für einen guten Zweck.


Der gute Zweck, der das Schweigen sakrosankt macht, kann z.B. darin bestehen, die bereits bestehenden Ressentiments gegen illegale Einwanderer - und insbesondere Muslime – nicht noch weiter aufzuschaukeln. Deshalb wird z.B. die Kriminalität aus dieser Gruppe so weit als möglich verheimlicht. Gleiches gilt für die Tatsache, dass sich die meisten Corona-Infektionsherde in den entsprechenden Ghettos befinden. Aus den gleichen Gründen müssen die wissenschaftlichen Nachweise der Unwirksamkeit der strengen Lockdown-Maßnahmen bezüglich der SARS-CoV-2 Infektionen mit dem Mantel des geheiligten Schweigens bedeckt werden. Sonst würden die Demonstrationen dagegen irgendwann nicht mehr kontrollierbar sein. Es könnte sogar eine Revolution gegen die Regierung und die sie tragenden Parteien drohen.


Diese Heiligung des Schweigens sollten Sie zur Richtschnur Ihres Handelns machen. Man kann sich dabei sowohl auf den guten Zweck zurückziehen als auch darauf hinweisen, dass doch „alle“ diese Methode verwenden, um ihre guten Absichten durchzusetzen."